Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre III – Finanzwissenschaft – Professor Dr. Volker Ulrich

Seite drucken

Team > PD Dr. Udo Schneider

zurück zur Übersicht
zurück zur Übersicht
Udo Schneider PD Dr. Udo Schneider
Udo Schneider

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre III - Finanzwissenschaft


Publikationen

Monographien

Staatsausgaben und Sozialtransfers - theoretische und empirische Analyse der Staatstätigkeit, Universität Bayreuth, Habilitationsschrift (Udo Schneider), Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 2009. 

Bayreuther Manifest - Bayreuther Versichertenmodell: Der Weg in ein freiheitliches Gesundheitswesen (Peter Oberender †Volker UlrichUdo Schneider, Stefan Felder, Andreas Werblow), Verl. PCO, Bayreuth 2006.

Bayreuther Versichertenmodell - Der Weg in ein freiheitliches Gesundheitswesen (Volker UlrichUdo Schneider, Peter O. Oberender, Stefan Felder, Andreas Werblow, Jürgen Zerth), Verlag P.C.O., Bayreuth 2006.

Theorie und Empirie der Arzt-Patient-Beziehung - Zur Anwendung der Principal-Agent-Theorie auf die Gesundheitsnachfrage (Udo Schneider), Lang Verlag, Frankfurt/Main 2002.

Beiträge in referierten Zeitschriften

Choosing between subsidized and unsubsidized private pension schemes: evidence from German panel data (Christian PfarrUdo Schneider), in: Journal of Pension Economics and Finance, Band 12, Nr. 1, 2013, S. 62 - 91.

Health Behaviour and Health Assessment: Evidence from German Microdata (Brit SchneiderUdo Schneider), in: Economics Research International, 2012, S. Article ID 135630.

I feel good! Gender differences and reporting heterogeneity in self-assessed health (Christian PfarrBrit SchneiderUdo SchneiderVolker Ulrich), in: European Journal of Health Economics, Band 13, Nr. 3, 2012, S. 251 - 265.

Reporting Heterogeneity in Self-Assessed Health among Elderly Europeans (Christian PfarrUdo Schneider), in: Health Economics Review, 2012, S. 1 - 14.

Riester-Rente: (k)ein Kinderspiel! (Christian PfarrUdo Schneider), in: Vierteljahreshefte zur Wirtschaftsforschung/ Quarterly Journal of Economic Research, Band 81, Nr. 2, 2012, S. 181 - 198.

Anreizeffekte und Angebotsinduzierung im Rahmen der Riester-Rente: Eine empirische Analyse geschlechts- und sozialisationsbedingter Unterschiede (Christian PfarrUdo Schneider), in: Perspektiven der Wirtschaftspolitik, Band 12, Nr. 1, 2011, S. 27 - 46.

Estimating ordered categorical variables using panel data: a generalized ordered probit model with an autofit procedure (Christian PfarrUdo Schneider), in: Journal of Economics and Econometrics, Band 54, Nr. 1, 2011, S. 7 - 23.

Improving Prevention Compliance through Appropriate Incentives (Udo Schneider), in: Swiss Journal of Economics and Statistics (SJES), Band 147(1), 2011, S. 71 - 106.

Risk Adjustment in Health Insurance Markets (Volker UlrichUdo Schneider, Eberhard Wille), in: CESifo Dice Report - Journal for Institutional Comparisons, Band 6, Nr. 3, 2008, S. 37 - 49.

The Physician-Patient Relationship Revisited - the Patient's View (Udo SchneiderVolker Ulrich), in: International Journal of Health Care Financing and Economics, Band 8, Nr. 4, 2008, S. 279 - 300.

Health and the Decision to invest in Education (Volker UlrichBrit SchneiderUdo Schneider), in: Journal of Economics and Statistics, Band 227, Nr. 5+6, 2007, S. 725 - 745.

Insurance and Primary Prevention: Theoretical Analysis and Empirical Results (Udo Schneider, Jürgen Zerth), in: Geneva Association Information Newsletter: Health and Ageing, Nr. 17, 2007, S. 13 - 17.

Asymmetric Information and the Demand for Health Care - the Case of Double Moral Hazard (Udo Schneider), in: Schmollers Jahrbuch - Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Journal of Applied Social Science Studies, Band 124, Nr. 2, 2004, S. 233 - 256.

Erfolgsorientierte Arzthonorierung und asymmetrische Information (Udo Schneider), in: Gesundheits-Oeconomica, Schriftenreihe der Österreichischen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie, 2003, S. 47 - 69. 

Beidseitige Informationsasymmetrien in der Arzt-Patient-Beziehung - Implikationen für die GKV(Udo Schneider), in: Vierteljahreshefte zur Wirtschaftsforschung, Band 71, Nr. 4, 2002, S. 447 - 458.

Zur Regionalisierung der gesetzlichen Krankenversicherung (Udo Schneider, Eberhard Wille), in: Recht und Politik im Gesundheitswesen, Band 2, Nr. 4, 1997, S. 141 - 158.

Beiträge in Zeitschriften

Innovationsfinanzierung über „Gesundheitsriester“ - ein Baustein einer möglichen nachhaltigen Gesundheitsreform? (Volker UlrichUdo Schneider, Jürgen Zerth), in: IMPLICONplus, Nr. 6, 2008, S. 1 - 9.

Neuer Hebel (Reihe 'Denkfabrik') (Volker UlrichUdo Schneider, Jürgen Zerth), in: Wirtschaftswoche, Nr. 27, 30.06.2008, S. 50.

Beiträge in Sammelbänden

Using Discrete Choice Experiments to Understand Preferences in Health Care (Christian PfarrUdo Schneider), in: Levaggi, R./Montefiori, M. (Hrsg.), Health Care Provision and Patient Mobility, Frech, H.E./Zweifel, P. (Hrsg.), Developments in Health Economics and Public Policy, Band 12, Springer, 2014.

Mitnahmeeffekte im Rahmen der Riester-Rente: Eine empirische Analyse (Christian PfarrUdo Schneider), in: Kuchinke, B., Sundmacher, T., Zerth, J. (Hrsg.), Wettbewerb und Gesundheitskapital, DIBOGS-Beiträge zur Gesundheitsökonomie und Sozialpolitik, Band 4, Universitätsverlag Ilmenau, Ilmenau 2010, S. 92 - 106.

Gesundheit, Gesundheitsverhalten und Bildung (Volker UlrichBrit SchneiderUdo Schneider), in: Funk, Lothar (Hrsg.), Anwendungsorientierte Marktwirtschaftslehre und Neue Politische Ökonomie: Wirtschaftspolitische Aspekte von Strukturwandel, Sozialstaat und Arbeitsmarkt, Metropolis Verlag, Marburg 2008, S. 353 - 369.

Morbiditätsorientierte Weiterentwicklung des Risikostrukturausgleichs (Volker UlrichUdo Schneider, Wille, Eberhardt), in: Göpffarth, D., Greß, S., Jacobs, K. und J. Wasem (Hrsg.), Jahrbuch Risikostrukturausgleich 2008, Asgard Verlag, St. Augustin 2008, S. 73 - 100.

Versicherung und Primärprevention - Grundsätzliche Ansatzpunkte und empirische Aspekte (Udo Schneider, Jürgen Zerth), in: Kuchinke, B. A., Sundmacher, T. und J. Zerth (Hrsg.), Gesundheitspolitische Rahmenbedingungen und ihre Wettbewerbswirkungen, DIBOGS-Beiträge zur Gesundheitsökonomie und Sozialpolitik, Universitätsverlag Ilmenau, Ilmenau 2008, S. 75 - 88.

·Bildung und Arbeitszeit: Auswirkungen auf Lebenstil und Gesundheit (Udo SchneiderBrit Schneider), in: Björn A. Kuchinke; Torsten Sundmacher; Jürgen Zerth (Hrsg.), Steuerungsprobleme im deutschen Gesundheitswesen. Aktuelle Ergebnisse empirischer Forschung, DIBOGS-Beiträge zur Gesundheitsökonomie und Sozialpolitik, Universitätsverlag Ilmenau, Ilmenau 2007, S. 47 - 60.

Die Weiter­entwicklung des Kranken­versicherungs­marktes - Wettbewerb und Risiko­strukturausgleich (Volker UlrichUdo Schneider, Eberhard Wille), in: Wille, E., Ulrich, V. und U. Schneider (Hrsg.), Wettbewerb und Risikostrukturausgleich im internationalen Vergleich, Beiträge zum Gesundheitsmanagement 17, Nomos Verlag, Baden-Baden 2007, S. 15 - 67.

Prognosen der Beitragssatzentwicklung in der GKV - Was lässt sich aus langfristigen Szenarien lernen? (Volker UlrichUdo Schneider), in: Ried, W. und Ulrich, V. (Hrsg.), Effizienz, Qualität und Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen, Nomos Verlag, Baden-Baden 2007, S. 777 - 795.

Wettbewerb und Risikostrukturausgleich im internationalen Vergleich - Erfahrungen aus den USA, der Schweiz, den Niederlanden und Deutschland (Volker UlrichUdo Schneider, Eberhard Wille), Nomos Verlag, Baden-Baden 2007.

Die Rolle des Patienten im Rahmen der Arzt-Patient-Beziehung (Volker UlrichUdo Schneider), in: Cassel, D. (Hrsg.), Wettbewerb und Regulierung im Gesundheitswesen, Nomos Verlag, Baden-Baden 2004, S. 69 - 88.

Ergebnisorientierte Vergütung ärztlicher Leistungen - der Arzt als Agent des Patienten (Udo Schneider), in: Hanns Martin Schleyer-Stiftung, Heinz Nixdorf Stiftung, Technische Universität München (Hrsg.), Gesundheit fördern - Krankheit heilen. Neue Wege im Zusammenwirken von Naturwissenschaft-Medizin-Technik, Forschungsergebnisse im Überblick, Ein Almanach junger Wissenschaftler, München, Köln 2003, S. 170 - 171.

Principal-Agent-Beziehungen im Gesundheitswesen (Udo Schneider), in: Burchert, H. und T. Hering (Hrsg.), Gesundheitswirtschaft, Aufgaben und Lösungen, Oldenbourg Verlag, München 2002, S. 122 - 131.

Zur Integration der Krankenversicherungsmärkte in Europa - die Zukunft korporativer Strukturen(Udo Schneider), in: Hanns Martin Schleyer-Stiftung, Ehlerding-Stiftung (Hrsg.), Old and New Economy auf dem Weg in eine innovative Symbiose? Dominanz der Prozesse - Flexibilität der Strukturen - Konstanz der ökonomischen Grundlagen, Forschungsergebnisse im Überblick. Ein Almanach junger Wissenschaftler, Innsbruck, Köln 2001, S. 208 - 209.

Regionalisierung, Risikostrukturausgleich und Verteilungsgerechtigkeit (Udo Schneider, E. Wille), in: Rebscher, H. (Hrsg.), Regionalisierung in der gesetzlichen Krankenversicherung - Ordnungspolitische, ökonomische und juristische Analysen, Nomos Verlag, Baden-Baden 1999, S. 91 - 123.

Doppelter Lohn für halbe Arbeit? - Die Einführung des "Five-Dollar Day" bei Ford (Udo Schneider), in: Börsch-Supan, A. und R. Schnabel (Hrsg.), Volkswirtschaft in fünfzehn Fällen - Studien in angewandter Mikro- und Makroökonomie, Gabler Verlag, Wiesbaden 1998, S. 127 - 140.

Rahmenbedingungen und Anreizstrukturen des deutschen Gesundheitswesens (Udo Schneider), in: Hanns Martin Schleyer-Stiftung (Hrsg.), Der Aufbruch ist möglich: Standorte und Arbeitswelten zwischen Globalisierung und Regulierungsdickicht. Mittelstand und 'Neue Selbständigkeit' als Innovationskräfte im Strukturwandel?, Innsbruck, Köln 1998, S. 278 - 279.

Zur Regionalisierung in der gesetzlichen Krankenversicherung (Udo Schneider, E. Wille), in: Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen (Hrsg.), Fairneß, Effizienz und Qualität in der Gesundheitsversorgung - Was kann der Risikostrukturausgleich dazu leisten?, Springer Verlag, Heidelberg 1998, S. 23 - 58.

Braucht Europa eine Einwanderungsbehörde? - Ökonomische Aspekte der Migration im Rahmen der europäischen Einigung (Volker UlrichUdo Schneider), in: König, T., Rieger, E., Schmitt, H. (Hrsg.), Mannheimer Jahrbuch für Europäische Sozialforschung, Band 2, Europäische Institutionenpolitik, Campus Verlag, Frankfurt/Main 1997, S. 415 - 431.

Diskussionspapiere

Choosing between subsidized or unsubsidized private pension schemes: a random parameters bivariate probit analysis (Christian PfarrUdo Schneider), Universität Bayreuth, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (Hrsg.), Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere, Band 01-11, 2011.

Reporting Heterogeneity in Self-Assessed Health among Elderly Europeans: The Impact of Mental and Physical Health Status (Christian PfarrUdo Schneider), Universität Bayreuth, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (Hrsg.), Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere, Band 02-11, 2011.

Voting on redistribution (Udo SchneiderVolker Ulrich), Universität Bayreuth, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (Hrsg.), Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere, Band 05-11, 2011.

Angebotsinduzierung und Mitnahmeeffekt im Rahmen der Riester-Rente: eine empirische Analyse(Christian PfarrUdo Schneider), DIW Berlin (Hrsg.), SOEPpapers on Multidiciplinary Panel Data Research, Band 341, Berlin 2010.

Estimating ordered categorical variables using panel data: a generalized ordered probit model with an autofit procedure (Christian PfarrUdo Schneider), Universität Bayreuth, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (Hrsg.), Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere, Band 02-10, 2010.

Estimating ordered categorical variables using panel data: a generalized ordered probit model with an autofit procedure (Christian PfarrUdo Schneider), Economics and Econometrics Research Institute (Hrsg.), EERI Research Paper Series, Band No 43/2010, 2010.

I feel good! Gender differences and reporting heterogeneity in self-assessed health (Christian PfarrBrit SchneiderUdo SchneiderVolker Ulrich), Universität Bayreuth, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (Hrsg.), Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere, Band 05-10, 2010.

Angebotsinduzierung und Mitnahmeeffekt im Rahmen der Riester-Rente. Eine empirische Analyse(Christian PfarrUdo Schneider), Universität Bayreuth, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (Hrsg.), Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere, Band 02-09, 2009.

Determinants and Consequences of Health Behaviour: New Evidence from German Micro Data(Udo SchneiderBrit Schneider), DIW Berlin (Hrsg.), SOEPpapers on Multidisciplinary Panel Data Research, Band 253, Berlin 2009.

Should I stay or should I go? On the relation between primary and secondary prevention (Udo Schneider, mit Jürgen Zerth), Universität Bayreuth, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (Hrsg.), Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere, Band 03-09, 2009.

Willing to be healthy? On the health effects of smoking, drinking and an unbalanced diet. A multivariate probit approach (Udo SchneiderBrit Schneider), Universität Bayreuth, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (Hrsg.), Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere, Band 01-09, 2009.

Improving prevention compliance through appropriate incentives - Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere der Universität Bayreuth, Nr. 02-08 (Udo Schneider), Universität Bayreuth, Bayreuth 2008.

Demographie, Staatsfinanzen und die Systeme der Sozialen Sicherung - Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere der Universität Bayreuth, Nr. 04-07 (Udo Schneider), Universität Bayreuth, Bayreuth 2007.

Direkte Patienteninformationen für verschreibungspflichtige Arzneimittel - internationale Erfahrungen und Optionen für Deutschland Diskussionsbeitrag aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Nr. 155, Universität Duisburg-Essen (Volker UlrichUdo Schneider, Stefan Greß, Stephanie Maas, Michael Koch, Kristin Grabein, Jürgen Wasem), Campus Essen 2007.

The effects of education and working hours on health - A multivariate probit approach (Udo SchneiderBrit Schneider), Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universität Bayreuth (Hrsg.), Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere, Band 05-06, Universität Bayreuth, Bayreuth 2006.

Asymmetric Information and Outcome-based Compensation in Health Care - Theoretical Implications, Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere der Universität Bayreuth, Nr. 01-05(Udo Schneider), Universität Bayreuth, Bayreuth 2005. The Physician-Patient Relationship Revisited - the Patient's View - Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere der Universität Bayreuth, Nr. 09-05, Universität Bayreuth (Volker UlrichUdo Schneider), Bayreuth 2005.

Asymmetric Information and the Demand for Health Care - the Case of Double Moral Hazard, Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere der Universität Bayreuth, Nr. 02-03 (Udo Schneider), Universität Bayreuth, Bayreuth 2003.

Kostenfalle Gesundheitswesen? Ökonomische Herausforderung und Perspektiven der Gesundheitssicherung - Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere der Universität Bayreuth, Nr. 08-03 (Udo Schneider), Universität Bayreuth, Bayreuth 2003.

Ökonomische Analyse der Arzt-Patient-Beziehung - heoretische Modellierung und empirische Analyse, Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere, Nr. 6/01 (Udo Schneider), Rechts- und Staatswissenschafliche Fakultät Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Greifswald 2001.

Ärztliche Leistung und Compliance des Patienten - der Fall des Double Moral Hazard, Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere , Nr. 7/99, (Udo Schneider), Rechts- und Staatswissenschafliche Fakultät Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Greifswald 1999. 

Der Arzt als Agent des Patienten - zur Übertragbarkeit der Principal-Agent-Theorie auf die Arzt-Patient-Beziehung, , Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere , Nr. 2/98, Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät (Udo Schneider), Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Greifswald 1998.

Studienzeitverkürzung durch Prüfungsordnungsreform. Ein quantitatives Modell der Studienplanung aus studentischer Sicht - Diskussionspapier , Nr. 495-94 (Udo Schneider, J. P. Rohweder), Institut für Volkswirtschaftslehre und Statistik der Universität Mannheim, Mannheim 1994.

Weitere Titel

Reduzierung von Risikoselektionsanreizen im System der gesetzlichen Krankenversicherung - Anmerkungen zum gleichnamigen Buch von Cirsten Roppel (Udo Schneider), in: ORDO - Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft, Band 62, 2011, S. 626 - 629.

regoprob2 - A Stata Module Extending the Random Effects Generalized Ordered Probit Model with an Autofit Procedure (Christian PfarrUdo Schneider), Version 1.0, Mai 2010, Bayreuth 2010.

Wettbewerb im Hörfunk in Deutschland - Anmerkungen zum gleichnamigen Buch von Marco Cygan (Udo Schneider), in: ORDO, Band 56, 2005, S. 355 - 360.

Ausgestaltung und Finanzierung des sozialen Ausgleichs im Rahmen des Steuersystems - Baustein für einen wettbewerblichen Systemwandel in der Krankenversicherung - Kurzgutachten im Auftrag des Verbandes Forschender Arzneimittelhersteller e. V. (Volker UlrichUdo Schneider), Berlin 2004.

Steuerreform und Gewinnbeteiligung - Anmerkungen zum gleichnamigen Buch von Ronny Schöb(Udo Schneider), in: ORDO, Band 54, 2003, S. 392 - 397.

Acting as an agent? - The principal-agent theory and its application to the physician-patient relationship - Paper presented at the 19th Nordic Health Economists' study group meeting (Udo Schneider), Oslo 1998.


Udo Schneider

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre III - Finanzwissenschaft


  • Finanzwissenschaft
  • Gesundheitsökonomie 
  • Ökonometrische Methoden 
  • Umstrukturierung der Sozialhaushalte
  • Principal-Agent-Theorie 
  • Private Altersvorsorge - Riester-Rente
Udo Schneider

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre III - Finanzwissenschaft


PD Dr. Udo Schneider

E-Mail: udo.schneider@uni-bayreuth.de

Verantwortlich für die Redaktion: Andreas Trauner

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog Kontakt